Geschichten

Geschichten

Stories, emails, und vieles mehr...

Seit dem bestehen von Marberra.de erreichen mich immmer mal wieder emails von Marbella-, und Terra-Besitzern mit Anekdoten rund um Ihr Fahrzeug. Diese Geschichten möchte ich Euch nicht vorenthalten!

Anmerkung: Die mir zugesandten Geschichten werden hier mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Verfasser veröffentlicht.

Email von Peter

SEAT MARBELLAPosted by Andi Sun, August 02, 2009 17:02:29
Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deiner liebevoll und informativ
gestalteten Seite!

Ja, auch ich bin Marbella Fahrer aus Leidenschaft. Ich fahre den 2.Marby in
Folge und so fing es an:

Im Jahr 2000 habe ich mir nach langer Auszeit wieder ein Motorrad zugelegt
(Bj. 77er Yamaha; Du siehst, die Sache hat System).
Da wir zwischenzeitlich umgezogen waren und meine Frau das 'Familien-Auto'
benötigte, war das auch praktisch. Mitte Dezember ging es mir dann aber wie
der Grille in Janosch's 'Die Grille und der Maulwurf': Der Winter kommt, was
nun? Ein Zweitwagen musste her!

Auswahlkriterienwaren:
Klein (die Garage musste er sich mit dem alten Mädel teilen)
Preiswert

Durch Zufall geriet ich an einen '93er 'open air' (warum open air? Keine
Ahnung. Die Dose war oben zu...) und sollte eigentlich nur zur Überbrückung
der Motorrad-freien Zeit dienen. Daraus wurden 8Jahre.

Kaufpreis 500,-DM. In 8 Jahren investiert: 2x Auspuff; 1x mech. Benzinpumpe;
Bremsscheiben&Klötze&Schläuche. Das war's! Was ich in den Wagen in 8 Jahren
investierte, das zahlten meine Kollegen für eine einzige Inspektion.

Alles hat ein Ende und so nahm auch #1 den Weg alles Irdischen. Ich aber war
infiziert...

Nach einigem Suchen fand ich vor ~ 2 Wochen einen schönen knallroten SPI
ohne Rost. Bis auf kleine optische Mängel und eine defekte Achsmanschette:
top!
Achsmanschette hatte ich schon bei anderen Autos, aber noch nicht beim Marby
getauscht, da kam die Rep.-Anleitung genau richtig. Klasse beschrieben, vor
allem der Tipp, wie man ohne Spurstangenabzieher zurechtkommt!

Ach ja: Da ich Dösel natürlich kein Getriebeöl besorgt hatte, wollte ich die
Ölplantscherei vermeiden, was auch glückte. Mit anderen Worten: Man kann
durchaus auch das Gelenk abziehen, ohne die Welle aus dem Getriebe zu ziehen (siehe Fotos)
. Das Finden und Öffnen des Seegerings ist wirklich Nervensache,
aber zum Fügen des überholten Gelenks habe ich keine Seegering-Zange
benötigt: Ring in Position gebracht - Gelenk angesetzt - leichter Schlag mit
dem Gummihammer - klack, sitzt!

Da unsere kleinen Lieblinge doch hin und wieder etwas Zuwendung brauchen,
werde ich bestimmt öfter vorbeischauen.



Viele Grüße & weiter so,
Peter